Ende Juli ist der für die obigen Kirchgemeinden zuständige Pfarrer J. Bulisch in Dresden zum katholischen Glauben übergetreten. Damit erlischt automatisch sein Dienstverhältnis mit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche.

Seine neue Wirkungsstätte ist nun in Crostwitz, wo die Familie nun auch Ihren Wohnsitz hat. Da die Entscheidung für alle recht überraschend kam, hinterlässt er nun eine Lücke in den drei Kirchgemeinden. Wie aber versichert wurde, werden alle notwendigen Aufgaben, die ein Pfarrer zu erfüllen hat, abgesichert.

Pfarrer Bulisch war seit 2002 als Pfarrer zunächst in Schmölln-Putzkau, später dann auch in Demitz tätig. Neben seiner kirchlichen Tätigkeit engagierte er sich auch im „weltlichen“ Leben. So war er Mitinitiator zur Rettung des Schmöllner Rittergutes sowie zur Sanierung der Schmöllner Kirchturmuhr.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden
   
© ALLROUNDER